Unsere Pädagogen arbeiten mit anerkannten Lehrwerken für Erwachsene, alle Lehrwerke berücksichtigen den Umstand, dass sich Erwachsene in der Regel nicht viel Zeit zum Üben nehmen können, die Methodiken basieren auf langjährigen Erfahrungen mit „Spätanfängern“.
Im Gesangsunterricht wird eine Methodik eingesetzt, die auf zwei berühmten Vokalschulen basiert: Die erste ist die italienische Vokalschule „Bel Canto“, die bereits im 17. und 18. Jahrhundert zu ihrem Entwicklungshöhepunkt gekommen war und einen großen Einfluss auf die europäische Gesangskunst ausgeübt hat. Bei der zweiten handelt es sich um die russische Vokalschule, eine Methode aus dem 19. Jahrhundert, die von Michail Glinka erarbeitet wurde.
Zum perfekten Gebrauch der Stimme gehören das richtige Atmen und die Entwicklung des Stimmumfanges. Die Schüler lernen, Klangfülle und Klangstärke auszubilden. Unsere Pädagogen arbeiten zu Beginn überwiegend mit den Bänden „Italian Songs and Arias“ von John Glenn Paton und „Ave Maria“ von Lydia Abramova.